create38 „Wolfsburg“ bei startnext

Nachdem wir in 2016 ausgesetzt haben, veröffentlichen wir in 2017 unsere create38 Wolfsburg-Ausgabe. Die erste der zweiten Halbzeit, und für uns, nachdem die Gifhorn-Ausgabe zwei Jahre zurückliegt, ein toller Erfolg auf unserem Weg durch die Region. Ob onlinebookingfähiges Containerschiff, Tagebau AsseX oder Panzerleasing, wir haben uns in der Vergangenheit weit nach vorne gewagt, jetzt fassen wir zusammen und starten mit...

| 0  Kommentare

Glockenpalast – Regionales Engagement und Völkerverständigung

Am Rande des Mühlenmuseums, einer weit über die Grenzen Gifhorns bekannten regionalen Sehenswürdigkeit, entdecken wir den Glockenpalast. Wie kommt ein Bauwerk dieser Größe und Erscheinung nach Gifhorn? Horst Wrobel führt uns durch diesen Ort der deutsch-russischen Völkerverständigung mittels Kunst und Handwerk, dessen Schirmherr Michail Gorbatschow ist. Herr Wrobel, Sie empfangen uns hier an der Freiheitsglocke. Was bewegt Sie in diesem...

| 0  Kommentare

Papierstop! – Phillip Esser bietet Müllvermeidung

Papierstau stoppen! Diese Botschaft können Sie dank Philip Esser und seiner Idee bereits an Ihrem Briefkasten vermitteln. Mittels eines einfachen Aufklebers kann nun jeder Ressourcen schonen und Müll vermeiden. Herr Esser, bitte stellen Sie sich und Ihr Projekt einmal vor. Ich bin Phillip Esser, habe zwei Geschwister, bin 25 Jahre alt, in Gifhorn aufgewachsen und zur Schule gegangen und dann...

| 0  Kommentare

Flexibel unterwegs Bedarfsverkehre in Gifhorn: Bei Anruf Bus?

Wie lässt es sich in und um Gifhorn reisen? Als Mittelstadt im Zentrum eines weitläufigen Landkreises behauptet Gifhorn sich im Spannungsfeld zwischen Mobilitätsservice und Kosteneffizienz. Im Dezember 2014 bereist der freiberufliche Verkehrsplaner Olaf Schnell mit Mitteln des Öffentlichen Personennahverkehrs das Gifhorner Land.   Wie gut funktioniert der räumlich kombinierte ÖPNV mit seinen zahlreichen bedarfsorientierten Bedienungsformen dort? Diese sind theoretisch notwendig und sinnvoll,...

| 1  Kommentare

Die Glockenheide – Wald. Ruhe. Camping.

Wer mit der Regionalbahn nach Gifhorn fährt, kann ihn fast sehen, den Campingplatz Glockenheide. Südwestlich von Rötgesbüttel finden wir es, das südlichste Stück Ostseeküstenwald Deutschlands. Umgeben von hohen Bäumen inmitten von Heidegrün und Natur, lässt es sich hier in aller Stille unter den Sternen übernachten.   Wer sind die Hauptnutzer dieses Platzes, vermutlich Touristen auf der Durchreise? Nicht nur –...

| 0  Kommentare

art38 – Raum für Kreativität in der Region

Hervorgegangen aus dem Leben und Wirken des Gifhorner Malers Robert Heller, bietet das Hellerhaus in Gifhorn gemeinsam mit dem Künstlerhaus in Meinersen vielfältige künstlerische Angebote für die Region. Ob Sommer-akademie, offenes Netzwerk oder Kunstschule – Charlotte Dreschke schafft Zugänge zur Kunst.   Frau Dreschke, wir haben uns hier im Hellerhaus getroffen. Wofür wird es genutzt, woher kommt der Name? Der...

| 0  Kommentare

Gifhorn – Ein Blick in die Geschichte

Zum Start unserer Reise durch das Gifhorner Land wählen wir diesmal den Zugang über Geschichte. Laura Ede, Junghistorikerin aus Berlin mit regionalen Wurzeln, schaut für uns in die Geschichte und nimmt uns mit auf eine kurze informative Reise vom Beginn Gifhorns bis hinein in dessen Gegenwart.   „[Gifhorn] Ist ein feines ansehnliches Fürstliches Hauß / in dem Fürstenthumb Lüneburg gelegen...

| 0  Kommentare

Bürgermeister von Peine Michael Kessler

Bürger und Bürgermeister – Michael Kessler bewegt seine Stadt

Seit 2006 ist Michael Kessler, nach zehnjähriger Ratsmitgliedschaft, zum Bürgermeister von Peine gewählt. Zuvor führte er 25 Jahre lang in Peine ein Porzellangeschäft. Der studierte Volljurist interessiert sich schon seit seiner Jugend für Politik, wobei Willy Brandt ihn nach eigener Aussage sehr geprägt hat. Er ist seit 36 Jahren verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Herr Kessler, was verbinden Sie...

| 0  Kommentare

Frank Walter

Frank Walter – Peine aus Passion

Frank Walter erstellt Gebrauchsgrafiken. Sagt er. Schaut man sich sein Tun und Wirken näher an, stellt der Betrachter schnell fest: hier schafft ein bundesweit aktiver Künstler. Installation, Medienkunst, Performance, Leipzig, Berlin, Dresden, und mitten drin: das Basislager in Peine. Was verbindet den Künstler und Grafiker mit dieser Stadt? Ganz einfach: er wurde hier geboren, und er schätzt seine Heimatstadt bis...

| 0  Kommentare

Jürgen Mallwitz - Peine

Eine Welt aus Trommeln – Die „Musikkiste“ restauriert alte Schlagzeuge

Jürgen Mallwitz betreibt seit 30 Jahren das Musikgeschäft „Musikkiste“ am Rosenhagen, einer der ältesten Straßen Peines. Zurzeit arbeitet er dort zusammen mit einem Auszubildenden. Die Musikkiste ist ein kleiner „Vollsortimenter“ – in Insiderkreisen weit über die Grenzen der Region bekannt, führt Mallwitz alles von der Blockflöte bis zum Keyboard, inklusive Zubehör und Noten. Und: Jürgen Mallwitz restauriert und verkauft alte...

| 0  Kommentare

Die alte Stellmacherei Peine

Die Alte Stellmacherei – 15 Jahre regionale Kunst und Kultur

Jutta Reuting ist die Inhaberin der Alten Stellmacherei und gleichzeitig auch die erste Vorsitzende des dazu -gehörigen Kulturvereins. Die Alte Stellmacherei bietet Konzerte, Lesungen, Ausstellungen. Kultur für jedermann. Ein wirklich breites Spektrum anbieten – das war der Ansatz, mit dem Jutta Reuting im Oktober 1998 startete. Sie stellen hier viele alte Objekte in der Alten Stellmacherei aus. Sind das alles...

| 0  Kommentare

Ein Büro in der Südstadt

Die Peiner Südstadt ist ein weiter Sozialraum. Hier, nahe dem Stahlwerk, haben ein Drittel der Bewohner einen Migrationshintergrund, bei den Kindern unter 14 Jahren ist der Anteil sogar noch höher. Viele haben sich gut integriert und eine Existenz aufgebaut. Florian Kauschke leitet das Südstadtbüro der Caritas in diesem Südstadtbezirk. Der studierte Sozialpädagoge kümmert sich um die Bedürfnisse der Bewohner des...

| 0  Kommentare

Ein Nachmittag in Ringelheim – Kunst und Charaktere eines Stadtteils

Ich laufe durch Salzgitter-Ringelheim und schaue eine Straße hinunter, auf der Suche nach den Kunstwerken des ortsansässigen Künstlers Åse. In meiner Hand ein Katalog, in dem alle seine im Dorf aufgestellten Werke verzeichnet sind. Fotografieren wollen wir sie, um einen Artikel über Åse zu bebildern. Ein Interview gab es bisher leider nicht, und wir hatten auch mit keinem gerechnet. Åse...

| 0  Kommentare

Marianna Zumstein und Katharina Beesk – Bildhauerei und Kunsttherapie

Ob Industriebranche, städtisches Umfeld oder ländliche Abgeschiedenheit – Künstlerinnen und Künstler finden überall in dieser Land-Stadt Räume und Zurückgezogenheit für sich und ihre Arbeit. Herzlichen Dank, dass wir hier sein dürfen. Bitte stellen Sie sich einmal kurz vor. M: Ich bin Marianna Zumstein, Kunsttherapeutin, Künstlerin. Seit über elf Jahren lebe ich in Salzgitter, jetzt jedoch nur noch im Urlaub und...

| 0  Kommentare

Abdullah Kocer – Die Ehre des Amtes – Boxen für die Jugend

Feierabend. Abdullah Kocer, gebürtiger Salzgitteraner und engagierter Mitbürger, öffnet die Räume des Boxclubs BC Tigers. Hier, im Herzen Salzgitters, trainiert Herr Kocer in einem selbst hergerichteten Sportstudio Jugendliche und Kinder im Boxen. Selbst über Jahre ein erfolgreicher Amateurboxer, stellt er seine Freizeit und sein -persönliches Engagement inzwischen in den Dienst glücklicher Kindheiten. Nochmal Danke, Apo, dass wir kommen durften. Warum...

| 0  Kommentare

Painkiller Tattoo – Identität, Leidenschaft und gespaltene Regionen

Wenn man sich den Namen des Tattoostudios „Painkiller“ auf der Zunge zergehen lässt, könnte man meinen, dass sich hier nur Hartgesottene von noch härter Gesotteneren den Körper verzieren lassen. Doch weit gefehlt. Daniela Seidel ist alles andere als unsympathisch oder gar einschüchternd. Dani, wie sie von ihren Bekannten und Kunden genannt wird, möchte mehr für ihre Heimatstadt. Warum sie sich...

| 0  Kommentare

Das Kultiplex – Ein Kino und seine Stadt

Wenn man das Kultiplex in Salzgitter Lebenstedt betrachtet, verfällt man sofort in Kindheitserinnerungen und kann die Aufregung vor der Filmvorführung von damals nachempfinden. Das inhabergeführte Familienkino „Kultiplex“ ist seit über 50 Jahren ein Familienbetrieb und musste sich mehr als einmal mit der großen Konkurrenz messen. Mit Erfolg, wie der Inhaber Meinhard Funk und sein Sohn Frank bestätigen. Nicht immer ist...

| 0  Kommentare

Atelier Meisterhaus – Begehbare Kunst im postindustriellen Raum

Vom Raumausstatter zum Teppichmaler – Fritz Lutz betreibt auf dem Gelände der Ilseder Hütte inmitten von Industriedenkmälern und Unternehmensneuansiedlungen ein Künstlerhaus. Vor den Toren der Stadt Peine ist mit den Jahren ein hochindividuelles Ausstellungsambiente entstanden, in welchem Herr Lutz heute Teppichkunst und skulpturales Arbeiten mit der Präsentation von Gemälden und Gastausstellungsstücken verbindet. Herr Lutz, wie sind Sie zu diesem interessanten...

| 0  Kommentare

Eisdiele Bernauer – Eiscreme und Internet-Radio

Mit über 40 Sorten Speiseeis betreiben Tanja und Andreas Jablanovszky das Eiscafé Bernauer in Peine. Zwischen drei und sechs neue Eissorten kreieren die Jablanovskys jedes Jahr. Ob Sommer, Herbst oder in der Winterzeit: das Sortiment bietet stets etwas Neues in der ältesten Eisdiele am Ort. Was können Sie uns über die Geschichte des Café Bernauer erzählen? Es scheint ja ein...

| 0  Kommentare

Kunst, Träume, Kunsträume – Levi Lewandowski gestaltet postindustrielle Orte neu

Peine inspiriert mit seinen Industriebauten zu Nutzungsexperimenten. In der Tradition großer kreativer Epizentren wie der Alten Spinnerei in Leipzig oder des Hallenbau A in Karlsruhe verfolgt Levi Lewandowski in Woltwiesche eine Vision. Er verwandelt die Hallen der ehemaligen Hansen-Werke in eine Arbeitsstätte für bildende Künstler. Levi Lewandowski ist 26 Jahre alt. In Braunschweig geboren und im kleinen Örtchen Barbecke aufgewachsen,...

| 0  Kommentare